Netzpolitik: Was planen die Parteien?

Vom Umgang mit Digitalkonzernen bis zu Maßnahmen gegen Hass im Netz: Was wollen die Parteien netzpolitisch?

Digitale Medien sind ein zentraler Bestandteil unseres demokratischen Zusammenlebens – und politisch hoch relevant. Deshalb sprechen wir am 4. September mit Vertreter/innen der Parteien über ihre netzpolitischen Vorhaben.

Unter der Moderation von Digital Champion Ingrid Brodnig werden wir im Presseclub Concordia Aspekte diskutieren wie: Welche Regulierung braucht es, um digitale Plattformen und Technologiekonzerne stärker in die Pflicht zu nehmen? Wie wollen die Parteien Hassrede, wie Rassismus oder Sexismus, eingrenzen? Und was sind ihre Ansätze, um Österreich auf eine digitalere Zukunft vorzubereiten – etwa als Forschungsstandort oder im Bereich des Arbeitsmarkts/Steuerpolitik?

Mit Jörg Neumayer (SPÖ), Gerhard Deimek (FPÖ), Douglas Hoyos (NEOS), Sigi Maurer (Die Grünen), Thomas Nasswetter (JETZT – Liste Pilz), angefragt ist ein/e Vertreter/in der ÖVP

Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr im Presseclub Concordia (Bankgasse 8, 1010 Wien). Der Eintritt ist frei

Event auf Facebook: https://www.facebook.com/events/884493915255822/

Transparenz im Wahlkampf

Am 26. Mai findet die EU-Wahl in Österreich statt: Auf sozialen Medien schalten die Parteien bereits fleißig Werbung. Hier gibt es einen Überblick, wie man (etwas mehr) Transparenz über die Werbe-Aktivitäten der Parteien erhält.

1.) Facebook

Gerade auf Facebook werden viele Inserate geschaltet: Einen Einblick in die Ausgaben bietet Facebook in seinem „Ad Archive Report“

Diese Grafik zeigt die 10 aktivsten politischen Werbekunden der vergangenen 30 Tage auf Facebook:

Quelle: Facebook Ad Archive, Stand 17. Mai 2019

2.) Google

Und hier gibt Google Einblick in politische Werbung – das inkludiert auch beworbene Videos auf YouTube: Googles Transparenzbericht

3.) Twitter

Auch Twitter gibt Einblick in beworbene Tweets politischer Akteure in seinem „Ads Transparenz-Center“

Empfehlungen für mehr Transparenz

Braucht es noch mehr Transparenz? Die Mozilla Foundation sagt Ja und hat gemeinsam mit 60 Forschern eine Liste von 5 Kriterien für Transparenz bei politischer Werbung erstellt. Sehr lesenswert!

Neuer Digitalreport: YouTube in Österreich

Wer sind die erfolgreichsten YouTuber Österreichs? Der neue Digitalreport gibt Einblick! Mittels Datenanalyse wurden die 1000 erfolgreichsten YouTuber aus Österreich, gemessen an der Zahl ihrer Abonnenten, erfasst. Ebenfalls behandelt wird, welche Themengebiete auf YouTube am populärsten sind und auch welche Rolle die Parteien auf der Plattform spielen. Hier finden Sie den ganzen Report als PDF!

Für eine nähere Vertiefung beinhaltet der Digitalreport auch Fachbeiträge von Expertinnen und Experten und Materialien, die Lehrerinnen und Lehrer im Unterricht nutzen können. Weitere Infos gibt es auch auf der Webseite digitalreport.at

Digitalkonferenz in Wien!

Welches Internet wollen wir? Das ist das Thema der Digitalkonferenz! Am 1.10.2018 sprechen Experten wie der Journalist Richard Gutjahr, der Datenschützer Max Schrems, die Schriftstellerin Stefanie Sargnagel, der Satire-Portal-Gründer Fritz Jergitsch, die Autorin Hanna Herbst in Wien über aktuelle digitale Themen – ebenfalls vorgestellt wird der zweite Digitalreport Österreichs. Hier findet man das Event auf Facebook. „Digitalkonferenz in Wien!“ weiterlesen

Erster Digitalreport online!

Wie wird Facebook genutzt von der österreichischen Politik? Wie aktiv sind die Parteien und welches Feedback ernten Sie? Der neue Digitalreport zur politischen Debatte auf Facebook gibt Einblick! Hier können Sie ihn als PDF herunterladen

Für eine nähere Vertiefung beinhaltet der Digitalreport auch Fachbeiträge von Expertinnen und Materialien, die Lehrerinnen und Lehrer im Unterricht nutzen können. Weitere Infos gibt es auch auf der Webseite digitalreport.at